Familie Korntner

portrait

Hausname: Hansenpeter

Tiere am Hof: Schweine, Hühner sowie die Katzen Lisi & Karli

Im Bezirk Grieskirchen steht der Bauernhof der Familie Korntner. Im Jahr 1993 wurde er von den Eltern übernommen und wird seither von Herbert Korntner mit Liebe geführt. Die selbstständige Arbeit in der Natur, die Nähe zu den Tieren und die Erzeugung von hochwertigen Lebensmitteln macht ihm besonders große Freude. Seit bereits 13 Jahren führt Herbert Korntner seinen Betrieb – zum Wohle der Tiere – mit mehr Auslauf, Stroh und Platz. Als neuer Partner unserer Hofkultur musste er nur noch das Futter umstellen, um sich an unsere Kriterien anzupassen.

3 Fragen an Familie Kornter

Wie groß war der Aufwand der Umstellung Ihres Hofes auf die Hofkultur?

Für uns war kaum eine Umstellung notwendig – diese Haltungsform wird schon seit 2004 auf unserem Bauernhof praktiziert.

 

Ist es dir wichtig, dass hinter der Hofkultur kein Konzern, sondern eine Familie mit Wurzeln im fleischverarbeitenden Gewerbe steht und warum.

Es ist sehr wichtig und erfreulich, dass sich ein Familienbetrieb, der noch dazu den Bezug zur Landwirtschaft hat,  sich dieser Tierhaltungsform annimmt und diese fördert.

 

Was hat dich an dem Konzept am meisten begeistert?

Es entspricht meiner Vorstellung von der Haltung von Schweinen.

Kortner_Hofkultur_Collage

Zur optimalen Darstellung der Website verwenden wir Cookies. In Ihren Browsereinstellungen können Sie die Verwendung von Cookies deaktivieren.OK