Das Tierwohl steht immer an erster Stelle

Wir passen die Haltungsformen den Bedürfnissen der Tiere an

Heute ist das Verhältnis Tier-Mensch ein ganz anderes, als noch vor einigen Jahren. Bei der Hofkultur ist es uns wichtig, dass wir die Haltungsformen an die Bedürfnisse der Tiere anpassen, und nicht umgekehrt. Mir liegt gerade das Tierwohl sehr am Herzen und ich bin froh, Teil dieser großartigen Vision zu sein. Für uns wird das reale Tierwohl erst erreicht, wenn die Tiere ihr Normalverhalten am Musterhof ausleben können.

Bei uns haben die Tiere keine Nummer, sondern werden als Lebewesen wahr- und ernstgenommen. Philipp und ich kontrollieren und führen die Aufzucht der Hofkultur-Tiere persönlich. Ich schaue mehrmals täglich nach den Tieren und nehme mir viel Zeit für sie. Es ist uns sehr wichtig, dass unsere Rinder, Schweine und Schafe unter den bestmöglichen Bedingungen aufwachsen. Nur so können wir später einzigartige Geschmackserlebnisse garantieren.

Unsere Schweine beispielsweise leben in Gruppen, liegen und wühlen im Stroh, haben die Möglichkeit in freie Auslaufflächen zu gehen. Sie haben zum Schlafen, Fressen, Laufen und Spielen verschiedene Lebensbereiche. So haben die Tiere die Möglichkeit, ihre natürlichen Verhaltensweisen besser auszuleben. Denn nachgewiesen ist, je mehr Bewegung Nutztiere haben, desto gesünder sind sie und desto höher ist die spätere Fleischqualität. Kurz gesagt: Fühlt sich das Tier wohl, schmeckt man das auch.

Bei den Hofkultur-Produkten können sich unsere Kunden darauf verlassen, dass unser Grundsätze persönlich umgesetzt werden. So weiß man genau, was man seinem Körper zuführt. Schöner kann Genuss wohl kaum sein!

Zur optimalen Darstellung der Website verwenden wir Cookies. In Ihren Browsereinstellungen können Sie die Verwendung von Cookies deaktivieren.OK